Markenvorschläge

    Kategorievorschläge

      Suchvorschläge

        Produkte

        Mit Kamoto über offenem Feuer kochen

        Die Zähmung des Feuers war ein wichtiger Schritt in der menschlichen Entwicklung. Durch das Feuer konnten wir unsere Art der Nahrungszubereitung weiterentwickeln und neben rohen Lebensmitteln auch gekochtes Essen zu uns nehmen. Heutzutage nutzen wir elektronische Küchengeräte und viele von uns wissen gar nicht mehr, wie man eine Mahlzeit im Freien zubereitet. Über offenem Feuer kann man nämlich nicht nur Fleisch, Hähnchen oder Fisch grillen. Lass deiner Fantasie freien Lauf und wecke den Meisterkoch in dir.

        Das Kamoto Open Fire Pit hebt das Konzept des „Lagerfeuers“ auf das nächste Level. Mit Kamoto kannst du überall ein Feuer machen – ob auf feuchtem oder trockenem Untergrund. Bei trockenem Boden kannst du sicher sein, dass die Metallplatte den Untergrund vor dem Feuer schützt. Kamoto ist außerdem gut transportierbar. Auch ein Grillrost wird mitgeliefert. Du kannst deine Zutaten direkt auf den Grill legen oder einen Topf darauf stellen.

        Unser Kamoto Open Fire Pit macht das Kochen bei deinem nächsten Winterabenteuer kinderleicht!

        Tolle Rezepte:


        Gegrillte Zwiebeln (2 Portionen)

        2 Stangen Lauch
        2 rote Zwiebeln
        1 Esslöffel Petersilie
        Olivenöl
        Salz und Pfeffer

         

        Anleitung:


        1. Den Lauch und die roten Zwiebeln auf den Grill legen und grillen, bis die Außenseite recht verbrannt ist.
        2. Den Lauch und die Zwiebeln vom Grill nehmen und beiseite legen.
        3. Die Zwiebeln und den Lauch halbieren und die äußere verbrannte Schicht entfernen, um den inneren Teil herauszunehmen. Das Gemüse in kleine Stücke schneiden.
        4. Mit Olivenöl beträufeln. Mit Petersilie bestreuen und mit Salz und Pfeffer würzen.


        (Rezept: Henrik Orre, Outside is free, a food and cycle adventure with Vélochef)

         
         

        Lammbratwurst mit Kartoffelpüree (2 Portionen)


        3-4 frische Lammbratwürste (je nach Größe)
        10-12 kleine milde Zwiebeln
        1 Esslöffel grober Senf
        Olivenöl zum Anbraten


        Kartoffelpüree


        300 g geschälte Mandelkartoffeln
        100 ml Schlagsahne
        100 ml Milch
        1 Esslöffel Butter
        Salz und schwarzer Pfeffer
        2 Esslöffel klein geschnittene Frühlingszwiebeln zum Garnieren


        Anleitung:


        1. Zwiebeln schälen und halbieren. Zusammen mit den Lammbratwürsten anbraten.
        2. Kartoffeln kochen, bis sie gar sind.
        3. Kartoffeln zerstampfen. Schlagsahne, Milch und Butter einrühren.
        4. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
        5. Die Bratwürste mit einem Klecks Senf und das Kartoffelpüree mit klein geschnittenen Frühlingszwiebeln garnieren.

        (Rezept: Henrik Orre, Outside is free, a food and cycle adventure with Vélochef)

         
         

        Geräuchertes Hähnchen mit gebackenem Spitzkohl (2 Portionen)


        2 Hähnchenbrüste
        1/2 Spitzkohl
        2 Esslöffel Butter
        3 Karotten
        Parmesan
        Olivenöl (zum Anbraten)
        Salz und schwarzer Pfeffer
        Backpinsel (oder ein Tannenzweig)
        Räucherbox
        Räucherchips
        Wacholderzweige
        Thymian und Rosmarin
        Alufolie


        Anleitung:


        1. Die Räucherbox mit Räucherchips, Wacholderzweigen und Kräutern vorbereiten. Den Deckel schließen und die Box zum Aufheizen auf den Grill stellen.
        2. Hähnchenbrust mit Salz und Pfeffer würzen. Mit Olivenöl bestreichen. In die Räucherbox legen und den Deckel wieder auflegen
        3. Das Hähnchen für etwa 10 Minuten in der Räucherbox lassen. Anschließend grillen, bis es braun ist.
        4. Spitzkohl mit Salz und Pfeffer würzen. Kleine Stücke Butter hinzufügen. In Alufolie einpacken und auf den Grill legen. Grillen, bis der Spitzkohl weich ist.
        5. Karotten mit Olivenöl bestreichen. Salzen. Auf den Grill legen und grillen, bis sie gar sind.
        6. Mit geriebenem Parmesan bestreuen und servieren.



        (Rezept: Henrik Orre, Outside is Free, a food and cycle adventure with Vélochef)

         
         

         

        Spiegeleier mit Speck (2 Portionen)


        2 Eier
        1 Packung Speck
        2 Bratwürste
        1 große Tomate

        Wie wäre es mit einem einfachen Gericht, das sowohl zum Frühstück als auch zum Mittagessen geeignet ist? Nicht vergessen, mit Salz und Pfeffer abzuschmecken!

         
         

        Pancakes mit Heidelbeeren und Kokosraspeln (2 Portionen)


        300 ml Milch
        150 g Weizenmehl
        1 Ei
        10 g Butter
        1/4 Teelöffel Salz

        Mit gefrorenen (oder frischen) Heidelbeeren und Kokosraspeln servieren.

         
         

        Zubehör 

        Anmeldung zum Newsletter

        Fast geschafft. Klick jetzt nur noch auf den Bestätigungslink in der E-Mail!
        Anmeldung zum Newsletter

        Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein