Markenvorschläge

    Kategorievorschläge

      Suchvorschläge

        Produkte

        Demütig - for a Reason


        Peter Amend

        In den Ausläufern der majestätischen Sierra Nevada liegt eine Stadt, in der viele Menschen gern leben würden. Sie ist das Tor zu den Nationalparks Sequoia und Kings Canyon und nur wenige Stunden vom Meer entfernt. Du kannst innerhalb eines Tages den Strand genießen, auf einen Berg steigen und unter einem riesigen Baum zu Abend essen. Peter ist einer der Glücklichen, die hier in Visalia geboren wurden und aufgewachsen sind. Auch wenn er in seiner Jugend nicht viele Outdoor-Erfahrungen gesammelt hat, lebt er jetzt für und mit der Wildnis, die seine Heimatstadt umgibt.

         

        Wenn ich den Deckel meines Atle Stoves öffne, sehe ich mich um und merke, was für ein Glückspilz ich bin. Ich beobachte die Bewegung der Wolken und rieche die Bäume, die nass vom Regen sind, da es soeben geregnet hat. Neben mir springen meine beiden Töchter durch die Pfützen und meine besten Freunde helfen mir, eine ersehnte Mahlzeit zuzubereiten. Wir sind in der Gegend geklettert und befinden uns jetzt an einem meiner Lieblingsplätze. Ein Ort, zu dem ich schon mein ganzes Leben gehe. Während ich hier stehe, unter diesen beeindruckenden Riesenmammutbäumen, merke ich, wie klein ich bin. Der Gedanke, dass dieser Baum über 2.000 Jahre alt ist – ein kleiner Babybaum, als die Pyramiden in Ägypten gebaut wurden – lässt mich demütig im Angesicht der Natur werden.

        Das ruft Erinnerungen an meine ersten Erfahrungen in der Natur hervor: während einer Rucksacktour mit den Pfadfindern. Es regnete die ganze Zeit und meine Isomatte schwamm im Wasser, weil der Fluss den Campingplatz überflutete. Es war erbärmlich und hätte die meisten Menschen wahrscheinlich abgeschreckt, aber da war etwas Besonderes. Ich hatte genau in diesem Augenblick, das Gefühl, keine Kontrolle zu haben - das faszinierte mich. Diese Art des Nervenkitzels, in der Natur und das Erlebnis der Wildnis machte mich neugierig, statt mich abzuschrecken. So wie wenn ich ins Meer tauche, wo ich nur wenig Kontrolle habe, ob ich von den Wellen getroffen oder vom Sog erfasst werde. Es ist das Gefühl, zu realisieren, wie klein ich im Vergleich zu allem um mich herum bin. Das macht mich ganz ruhig und demütig. Mein Ego und der persönliche Erfolg werden unwichtig und ich weiß, wo ich hingehöre.

        Ich glaube, dass viele Menschen vergessen haben, im Einklang mit ihren Sinnen zu leben, da sie immer weniger Zeit in der Natur verbringen. In der Lage zu sein, einen Augenblick innezuhalten, die unterschiedlichen Gerüche der Bäume zu erkennen, die Lichtstrahlen zu beobachten und das Leben in drei Dimensionen statt nur visuell zu erleben – das ist so wichtig und etwas, das jeder ausprobieren und üben sollte. Lasst uns die Natur wieder in unseren Blickpunkt rücken.


        Peter Amend
        Fotograf
        USA

        @peteramend
        www.peteramend.com
        Anmeldung zum Newsletter

        Fast geschafft. Klick jetzt nur noch auf den Bestätigungslink in der E-Mail!
        Anmeldung zum Newsletter

        Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein